Darlehen

Unter einem Darlehen oder auch Kredit versteht man einen Vertrag zwischen dem Kreditgeber und dem Kreditnehmer. Hierbei leiht der Kreditgeber, meistens Kreditinstitute, dem Kreditnehmer unter vertraglich vereinbarten Konditionen einen Geldbetrag für eine begrenzte Zeit zu einem im Vertrag festgehaltenen Zinssatz. Dieser Geldbetrag muss vom Kreditnehmer innerhalb der vereinbarten Zeit inklusive Zinsen an den Kreditgeber zurückgezahlt werden, ansonsten drohen dem Kreditnehmer rechtliche Verfahren und Zwangspfändungen.

Das Kreditwesen kennt verschiedene Darlehensarten, wie in etwa das Überbrückungsdarlehen, bei dem man als Student vom Bafög-Amt eine Förderung bekommt, die man dann später anteilig zurück bezahlen kann. Studenten können aber auch ein anderes Darlehen erhalten, wie in etwa das Studienabschlussdarlehen. Bei dieser Sonderform des Darlehens können Studenten, die innerhalb der nächsten zwölf Monate ihr Studium abschließen werden, zu guten Konditionen ein Darlehen beantragen, das sie dann zurück bezahlen, wenn sie ihr Studium beendet haben. Je nach sozialem Stand kann man die unterschiedlichsten Darlehensarten in Anspruch nehmen und so die Chance dazu bekommen, mit besonders günstigen Konditionen eine verbesserte Existenz aufzubauen. Ob sich die Aufnahme eines Darlehens für die Antragsteller allerdings lohnt, müssen diese für sich selbst bestimmen.

Im Privatbereich werden heute die meisten Darlehen aufgenommen um sich den Kauf von einem Haus oder Auto zu ermöglichen. Dahingegen werden im Geschäftsbereich hauptsächlich Darlehen aufgenommen um neue Investitionen zu tätigen oder ein Unternehmen vor der Insolvenz zu retten.

 

« Back to Glossary Index